08031-12603 info@barbara-eckel.de

Stimmstörung

 

Der Klang der Stimme wirkt erheblich mehr als die Worte, die gesprochen werden. Der Stimmklang entscheidet über die Aufmerksamkeit der Zuhörer, wirkt so z.B. auf den Erfolg des Schulunterrichts, auf Verkaufsgespräche und/oder Verhandlungen. Dies ist den Menschen nicht bewusst und wirkt daher umso mehr. Heiserkeit kann bis zum Wegbleiben der Stimme führen. Wenn Schmerzen beim Sprechen, Druck- oder Engegefühl dazukommt, wird für Menschen mit Sprechberufen die Ausübung ihres Berufes qualvoll.

  • Organische Stimmstörungen (nach Operationen wie Kehlkopf- oder Schilddrüsen-OP)
  • Funktionelle Stimmstörungen (durch fehlerhaften Gebrauch z.B. bei Menschen mit Sprechberufen)

In der Logopädie und der Stimmtherapie geht es darum, eine möglichst ausdrucksvolle, klangvolle Stimme zu entwickeln oder wieder herzustellen und die Authentizität des Sprechers/der Sprecherin zum Ausdruck zu bringen.

Die Stimmtherapie umfasst folgende Bereiche:

  • Wahrnehmungsübungen
  • Spannungsregulierung
  • Atmung/Atemübungen
  • Stimmübungen

Hierbei werden viele Therapiekonzepte namhafter Therapeuten und Wissenschaftler miteinander kombiniert und individuell für jeden Klienten zusammengestellt. Die Vorschläge für häusliche Übungen werden gemeinsam mit den Klienten individuell gestaltet, dass sie im jeweiligen Arbeits-Alltag leicht umzusetzen sind.

=> zurück zur Übersicht